Termine

Do, 28.02.19
Messe Beach & Boat
Sa, 16.03.19, 19:00Uhr
Seglervergnügen
Di, 02.04.19, 18:00Uhr
Koordination der Regattaleitung
Sa, 06.04.19, 09:00Uhr
1. Arbeitseinsatz
Sa, 06.04.19, 12:00Uhr
Mitgliederversammlung
Fr, 26.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
Sa, 27.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
So, 28.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
Sa, 04.05.19, 12:00Uhr
Ansegeln

Große Starterfelder kamen zur 3. Geiseltalseeregatta an diesem Wochenende in den Klassen Optimist, 420er und Ixylon zusammen. Und endlich schnürten auch mal wieder einige Seeburger ihre Jollen auf den Trailer!

Im Optimist segelte Jakob (GER 8439), im 420er segelten Natalie und Florian (GER 54312), Sybille und Matthias (GER 571), Finn und Johanna (GER 600) und in der Ixylon Sebastian und Angela (0000) und Dirk und Frank (2505) mit.
Nachdem die Seesportler, die zeitgleich ihre Deutsche Meisterschaft austrugen, ihre Landdisziplinen am Samstagvormittag schon beendet hatten, konnte fast pünktlich um 13:35 Uhr gestartet werden. Bei noch gleichmäßigem Wind fand die erste Wettfahrt statt. Der zweite Lauf war schon etwas komplizierter, einige Windlöcher führten zum Zusammenschieben der Felder und wer beim Einsetzen des Windes auf der richtigen Seite war, hatte Glück. Die Abendveranstaltung begann mit einem ausgiebigen Abendessen und endete sehr spät …
Der Sonntagmorgen sah erst gar nicht nach Segeln aus. Doch man hatte am Geiseltalsee aus den Fehlern der Ixylonrangliste im Juni gelernt und nicht zu früh abgeschossen. Der Wind setzte nämlich doch gegen 11:00 Uhr ein und 2 Wettfahrten bei relativ konstantem Wind konnten bei den Optimisten und Ixylons noch gestartet werden.
Die Ergebnisse für die SG Seeburg konnten sich durchaus sehen lassen.
Jakob wurde 18. von 25 Optis in seiner ersten Auswärtsregatta. Sogar ein einstelliges Ergebnis (7.) stand in der Ergebnisliste.
Finn und Johanna sammelten viele Erfahrungen in der ersten Auswärtsregatta im 420er. Und dann ersegelten Natalie und Florian mit einem 5. Platz ein besseres Ergebnis als Natalies Eltern Sybille und Matthias (9.). Ein gutes Jollentraining zeigt hier Wirkung.
Bei den Ixylons hatten Sebastian und Angela mit Holzmast aber ohne Spinnaker kaum eine Chance (29.). Dirk und Frank konnten mit Platz 3 im Starterfeld von 31 Ixylons auf das Podest segeln.
Ich würde mich freuen, wenn bald wieder viele Seeburger Segler wie vor vielen Jahren den Weg in fremde Reviere finden würden …
Frank (XY 2505)