Termine

Do, 28.02.19
Messe Beach & Boat
Sa, 16.03.19, 19:00Uhr
Seglervergnügen
Di, 02.04.19, 18:00Uhr
Koordination der Regattaleitung
Sa, 06.04.19, 09:00Uhr
1. Arbeitseinsatz
Sa, 06.04.19, 12:00Uhr
Mitgliederversammlung
Fr, 26.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
Sa, 27.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
So, 28.04.19, 08:00Uhr
Kreuzer slippen
Sa, 04.05.19, 12:00Uhr
Ansegeln

Zwei Wochen schönes Wetter und gute Laune am Gardasee gingen viel zu schnell vorbei.

In der ersten Woche nahmen mich die niedersächsischen Segler in ihrer Trainingsgruppe mit auf, so dass ich mich mit ihnen an die Bedingungen des Gardasees gewöhnen konnte. Das Segeln in der Welle ist dabei eine große Herausforderung für mich.
Nach Vermessung, Anmeldung und offizieller Eröffnung am Sonntag mit kurzem Umzug zum Strand begannen am Montag die Wettkämpfe. Da die Bedingungen durch die thermischen Winde recht vorhersehbar sind, waren die Starts immer für 13 Uhr angesetzt. Insgesamt nahmen 302 Segler aus 32 Ländern teil, davon 168 Deutsche. Die ausländischen Teams nutzten die Regatta zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, entsprechend hochkarätig war das Feld.
IDJÜM Optimist 2018 Gardasee
Gesegelt wurde ein Trapezkurs mit langer Kreuz und langer Vorwindstrecke. Die Segler waren dabei in vier Gruppen unterteilt, ich startete am ersten Tag in der zweiten Gruppe und erreichte einen 71. und einen 74. Platz und konnte einen Start von Stephan Baker (USA 111), dem späteren Sieger, neben mir verfolgen. Da die erste Gruppe am Montag bereits drei Wettfahrten gesegelt war, wurde diese Wettfahrt in den anderen Gruppen am Dienstag nachgeholt. Hier war ich leider Frühstarter. Die nächsten zwei Wettfahrten fanden in anderer Gruppenzusammensetzung statt und ich wurde 70. und 65. Am dritten Tag fuhr ich noch einen 65. Platz, hatte einen weiteren Frühstart und erreichte mit einem 47. Platz mein bestes Ergebnis in den Vorläufen.
An den nächsten zwei Tagen segelte ich in der Smaragd-Gruppe und startete hier mit einem 24. Platz, weiterhin einem 64. und zwei 66. Plätzen. Im Endergebnis war das der 299. Platz. IDJÜM Optimist 2018 Gardasee
Es war für mich ein besonderes Erlebnis, nicht nur mit den besten deutschen Optiseglern sondern praktisch mit der Weltspitze der Optimisten eine Woche zu kämpfen. Wir hatten immer reichlich Wind und Welle und jede Wettfahrt stellte eine Herausforderung dar. Dies begann jeweils schon am Start mit dem Verteidigen der eigenen Position, ohne einen Frühstart zu riskieren.

Lukas (Opti GER 13237)